Zum Hauptinhalt wechseln

Behandlung von Kniearthrose in der Schweiz

In internationalen klinischen Leitlinien für die konservative Behandlung von Kniearthrose werden Bewegung, Aufklärung und Gewichtskontrolle als Erstbehandlung für alle Menschen mit Kniearthrose empfohlen. Die Ergebnisse aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens haben jedoch gezeigt, dass Bewegung und Aufklärung zu wenig genutzt werden. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage unter medizinischen Fachkräften in der Schweiz ergab eine Lücke in der Evidenzlage, was bedeutet, dass die starke Evidenz zugunsten von Bewegung nicht in die klinische Praxis umgesetzt wird. Dieser Policy Brief beschreibt die Herausforderungen, die sich bei der Verbesserung des konservativen Krankheitsmanagements stellen, und gibt Empfehlungen zu folgenden Punkten

i) Umsetzung von Leitlinienempfehlungen in ein spezifisches Übungs- und Schulungsprogramm,

ii) Erleichterung der systematischen Anwendung von Bewegung durch standardisierte Behandlungspfade, und

iii) Förderung der Vorteile von Bewegung bei der langfristigen Behandlung chronischer Krankheiten.

 

Stakeholder(s): Vertreter:innen aus Forschung und Praxis

SLHS Leitung: Institute of Physiotherapy, ZHAW (Zurich University of Applied Sciences)

Autorinnen: Lea Ettlin, Karin Niedermann

Policy Brief: Download PDF

Kernaussagen: Download PDF

Stakeholder Dialog Zusammenfassung: Download PDF

Policy Briefs & Stakeholder Dialoge

Jede Partnerinstitution des Schweizerischen Lernenden Gesundheitssystems (SLHS) arbeitet an einem spezifischen Thema, das zu Policy Briefs und Stakeholder-Dialogen führen wird.

Cookies information

We use cookies to make our website more user-friendly and to compile anonymous statistics. No personal data is stored. Privacy policy »